Stellenausschreibung

Am Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München, eine von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien institutionell geförderten Einrichtung, welche die regionalen Verflechtungen südosteuropäischer und deutscher Kultur und Geschichte in grenzüberschreitender wissenschaftlicher Kooperation interdisziplinär und vergleichend erforscht sowie durch Lehre und Fachpublikationen verbreitet, soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Bibliothekarin / eines Bibliothekars besetzt werden.

Geboten wird ein auf zwei Jahre befristetes Beschäftigungsverhältnis (Entgeltgruppe 9b, TVöD-Bund, 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit). Eine Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist möglich und wird angestrebt. Die Beschäftigung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel im Bundeshaushalt.

Aufgaben:

  • Leitung einer wissenschaftlichen Fachbibliothek mit Archiv und Sammlungen;
  • Bestandssicherung und Bestandserweiterung von Bibliothek und Archiv;
  • Betreuung und Beratung der Bibliotheksbenutzer vor Ort und in der Fernleihe, die Erledigung bibliotheksspezifischer Korrespondenz und Verwaltungsarbeiten sowie die Systembetreuung der Bibliothekssoftware;
  • Mitarbeit an Dokumentationsprojekten, insbesondere Bestandsaufbau elektronischer Medien (Realisierung technischer Lösungen unter Berücksichtigung lizenzrechtlicher Rahmenbedingungen);
  • EDV-gestützte Formalkatalogisierung von Medien nach RAK-WB, darunter auch fremdsprachige Titel;
  • bibliographische Erfassung von Monographien und Fortsetzungswerken sowie Zeitschriften und Zeitungen;
  • Sachkatalogisierung (Verschlagwortung/Schlagwortvergabe) und inhaltliche Erschließung von Print- und Digitalmedien sowie die Betreuung des Mikrofilmarchivs;
  • Koordination von Kooperationsprojekten mit Partnereinrichtungen, insbesondere von Digitalisierungsmaßnahmen sowie Einwerbung von Drittmittelprojekten in Zusammenarbeit mit der Institutsleitung;
  • Koordination der Erfassung von Vor- und Nachlässen und deren Inventarisierung;
  • Anleitung der Bibliotheksassistenz und ggf. Projektpersonal.

Erwartet werden:

  • Fachausbildung für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken (Diplom-Bibliothekar/in oder der Abschluss eines entsprechenden Bachelorstudienganges mit dem Schwerpunkt wissenschaftliche Bibliotheken);
  • Erfahrung in der Katalogisierung nach RAK-WB und in der Verbundkatalogisierung sowie Interesse an aktuellen Entwicklungen im Bibliothekswesen, insbesondere im Bereich „Digitale Bibliothek“;
  • ausgezeichnete anwendungsbezogene EDV-Kenntnisse und umfassende Kompetenzen in der Recherche;
  • Lesekenntnisse einer oder mehrerer südosteuropäischer Sprachen sind von Vorteil.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Beurteilungen, Nachweis über die Erfüllung der formalen Voraussetzungen etc.) sind bis zum 2.11.2015 ausschließlich per E-Mail zu richten an ikgs@ikgs.de. Wir bitten Sie, die Bewerbungsunterlagen in einem einzigen PDF-Dokument zusammenzufassen.

Wir fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern; daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt. Eine Ausübung der Funktion durch entsprechende Teilzeitkräfte ist grundsätzlich möglich.

Informationen über das Institut finden Sie unter www.ikgs.de.
Für Rückfragen steht Herr Dr. Kührer-Wielach unter kuehrer@ikgs.de zur Verfügung.

Dr. Florian Kührer-Wielach
Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas
an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Halskestr. 15
81379 München


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.