Webinar: „Aufsätze, eBooks und mehr in der Central and Eastern European Online Library finden“

Sie arbeiten wissenschaftlich zu Osteuropa-Themen und interessieren sich für die zur deutschlandweiten Nutzung lizenzierte „Central and Eastern European Online Library“ (CEEOL)? Dann ist unser Webinar genau das Richtige für Sie:

Was: Einführung in die Arbeit mit CEEOL

Wann: 28. März, 11-12 Uhr

Wo: online (keine Anmeldung erforderlich), Link zum Webinarraum

Veranstalter: Fachinformationsdienst Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa

Die Central and Eastern European Online Library ist eine Rechercheplattform, die Zugriff auf über 875.000 Zeitschriftenartikel bietet sowie auf über 7.200 eBooks und 8.900 Titel der „Grauen Literatur“, die außerhalb des Verlagswesens erschienen sind. Ihr inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf den Geistes- und Sozialwissenschaften zu Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa. Überwiegend handelt es sich um originalsprachliche Literatur und Quellen aus den entsprechenden Ländern. Das reichhaltige Angebot in rund 40 Sprachen umfasst dabei auch Werke kleinerer Verlage, die in deutschen Bibliotheken nicht oder nur schwer zugänglich sind.

Zugriff auf CEEOL haben Angehörige von aktuell elf deutschen Bildungseinrichtungen, die CEEOL lizenziert haben. Ob Ihre Einrichtung zu diesem Kreis zählt, können Sie hier prüfen: Zugang via Institution. Darüber hinaus hat der Fachinformationsdienst (FID) Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft als „Nationallizenz“ eine Zugangsmöglichkeit für Einzelpersonen geschaffen, die keiner dieser Einrichtungen angehören. In Deutschland ansässige Interessierte und Angehörige deutscher Auslandsinstitute können die CEEOL über diesen Zugang nutzen: via Nationallizenz.

Im Rahmen des Webinars bieten Caroline Finkeldey und Dr. Norbert Kunz (FID Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa/Bayerische Staatsbibliothek) eine grundlegende Einführung in die CEEOL. Schwerpunkte bilden die Zugriffsmöglichkeiten, Inhalte und Rechercheeinstiege. Teilnehmer*innen bedürfen keiner vorherigen Anmeldung, sondern rufen auch kurzentschlossen den o.a. Link auf.

MEHR zu den FID-Lizenzen: Übersicht der FID-Lizenzen

MEHR zum FID Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa: Über den FID

 

Caroline Finkeldey, Norbert Kunz



Diesen Blogbeitrag zitieren
OstBib (2023, 15. März). Webinar: „Aufsätze, eBooks und mehr in der Central and Eastern European Online Library finden“. OstBib. Abgerufen am 4. März 2024, von https://doi.org/10.58079/sld4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.