Neue Mikroverfilmung russischer Dokumente zum Ersten Weltkrieg

Scan 00 Die Bayerische Staatsbibliothek verfügt über einen der weltweit größten Bestände an mikroverfilmten Archivalien und Dokumenten zur Geschichte Russlands bzw. der Sowjetunion. Gerade die Militärgeschichte ist durch Verfilmungen russischer Unterlagen des 18., 19. und frühen 20. Jahrhunderts bestens vertreten.

Die neu erworbene Sammlung „Documents on the First World War (German Front) from the Russian State Library“ des amerikanischen Verlags East View enthält Erlasse, Memoranden und Meldungen der obersten militärischen Führungsorgane Russlands von 1914 bis 1917.

Etwa 20.000 Dokumente ‒ speziell zur deutschen „Ostfront“ ‒ aus den Beständen der Russischen Staatsbibliothek in Moskau sind jetzt auch in München zugänglich. Lehren aus den Kämpfen in Ostpreußen 1914 findet man hier ebenso wie Informationen zur Truppenstruktur oder zum Verhalten der Soldaten. Damit wird nicht nur der Schwerpunkt „russische Militärgeschichte“ eindrucksvoll erweitert; auch die bereits in der Bayerischen Staatsbibliothek vorhandenen umfangreichen Mikroverfilmungen ausländischer Archivalien zum Ersten Weltkrieg in seinen militärischen und politischen Dimensionen erfahren eine wichtige Ergänzung.

P1000358

Die 109 Mikrofilmrollen der „Documents on the First World War (German Front)“ (BSB-Signatur: Film R 2012.47) konnten mit finanzieller Unterstützung der Deutsche Forschungsgemeinschaft von der Bayerischen Staatsbibliothek erworben werden und stehen der Forschung in ganz Deutschland zur Verfügung.

Dr. Freddy Litten


Ein Gedanke zu „Neue Mikroverfilmung russischer Dokumente zum Ersten Weltkrieg

  1. Pingback: aussichten. Perspektivierung von Geschichte » Blog Archive » #ww1 Neue Mikroverfilmung russischer Dokumente zum Ersten Weltkrieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.